Heilpraktiker Logo
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
×
Kennstdueinen Icon White Kennstdueinen Icon White

Narben und Narbenentstörung

Veröffentlicht am: 29. März 2019

„A scar simply means that you were stronger than anything that tried to hurt you.“
(Anais Nin)

Spuren von Verletzungen an Körper und Seele

Bei Narbengewebe handelt es sich um Ersatzgewebe, welches der Körper nach Verletzungen aller Art bildet: Kaiserschnittnarben, Operationsnarben, Verbrennungen, kleine Schnittwunden, Impfnarben. Aber auch Tattoos und Piercings. Eine Narbe ist das, was nach jeder Wundheilung bleibt. Verständlicherweise hat das Gewebe an diesen Stellen nicht dieselbe Funktionalität wie das vorherige unverletzte, d.h. gesunde Gewebe. Auf der körperlichen Ebene sind Narben somit sichtbare Zeichen von Verletzungen an der Haut. Doch eben diese Verletzungen und die damit verbundenen (oftmals traumatischen) Lebensereignisse hinterlassen oftmals auch Spuren auf unserer Seele. In einer Narbe können Emotionen abgespeichert werden. Das heißt, es kann nicht nur zu körperlichen Einschränkungen kommen, sondern auch das psychoemotionale System mitbetroffen sein.

Störfelder für unsere Gesundheit

Jede Narbe kann ein langfristiges Störfeld für unsere physische und psychische Gesundheit sein, und sei sie noch so klein. Meist ist das nicht offensichtlich, und dann ist die Verbesserung des Befindens nach einer Behandlung der Narben wie ein kleines Wunder. Die meisten Menschen bringen ihre Symptomatik nicht mit den vorhandenen Narben zusammen und sind daher überrascht zu sehen, wie diese die Funktionalität ihres Körpers und ihrer Seele einschränken können.

Narbenentstörung

Die Entstörung des Narbengewebes ist eine recht einfache Behandlung, bei der mit der Spritze ein Mittel in und unter das Gewebe eingebracht wird (Neuraltherapie). Vereinfacht gesagt kommt es an dieser Stelle kurzfristig zu einer Art Betäubung, die es den energetischen Leitbahnen (Meridianen) im Anschluss ermöglicht, sich neu zu sortieren. Energien können somit wieder frei fließen. Die hinter und vor dem gestörten Narbengewebe gelegenen Areale können wieder optimal versorgt werden und damit die volle bzw. ursprüngliche Funktionsfähigkeit wiedererlangen. Auch die mit der Entstehung der Verletzung verknüpften Emotionen wie Angst, Trauer, Schmerz usw. finden dabei Entlastung.

Selbstbehandlung

Selbstverständlich können wir uns um unsere Narben auch selbst kümmern. Eine Alternative zur Neuraltherapie kann die Behandlung mit Salben sein. Verschiedene Salben zeigen eine gute Wirkung auf die Flexibilität und energetische Durchlässigkeit von Narben. Welche Salbe angezeigt ist, das sollte von einem geschulten Therapeuten z.B. kinesiologisch ausgetestet werden. Dehnung und (Selbst-)Massagen können den Effekt zusätzlich verstärken, z.B. mit Faszienrollen oder eine harten Bürste.

 

Author: Alexander Mallok
Tags: Ganzheitliche Medizin