Heilpraktiker Logo
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
×
Kennstdueinen Icon White Kennstdueinen Icon White
Ernährung
Heißhunger und wie wir ihn vermeiden können
previous arrow
next arrow
Slider

Unsere Mission: gesunde Mitmenschen! Und zwar eine kritische Masse davon: wir wollen in 10 Jahren (Stand 2018) eine Million Menschen zu besserer Gesundheit verholfen haben! Um unser Ziel zu erreichen, haben wir neben diesem Blog noch weitere mediale Aufklärungsangebote im Köcher. Kennst du z.B. unseren Podcast (Holistichealthjunkies auf Itunes und Spotify), unseren Heil- & Chiropraxis Sasel Youtube-Channel und unseren Newsletter, den du hier abonnieren kannst? Uns gibt es natürlich auch live: hier findest du z.B. einen Link zu unserem Veranstaltungskalender (auf www.heilpraktiker-mallok.de einfügen). Oder komm‘ uns doch ganz einfach in unserer Praxis besuchen, wenn du ein konkretes gesundheitliches Problem hast! Hier kommst du zu unserer Praxisseite: www.heilpraktiker-mallok.de

Yoga

Mondphasen und Yoga

2019-03-22

Der Mond ist aufgegangen Ist es nicht wunderschön, wenn wir abends bei klarer Sicht auf den Sternenhimmel den Mond sehen können? Wie kein anderes Naturobjekt zeigt uns der Mond innerhalb kürzester Zeit, was es heißt sich zu verwandeln. Von der Dunkelheit der Neumondnacht in das prachtvolle Licht des Vollmondes. Über die abnehmende Mondphase zurück zum Neumond. Und das innerhalb von neunundzwanzig Tagen. Er ist so wandelbar und wunderbar. Wenn wir an die Gezeiten denken, dann wissen wir, dass Ebbe auf Flut folgt und nach der Flut die Ebbe kommt. Der Mond hat seinen Einfluss darauf. Auch wir bestehen zu 70 Prozent aus Wasser und fühlen uns mal mehr und mal weniger von der Anziehungskraft des Mondes beeinflusst. Der Yogaphilosophie nach sind gerade die Vollmond- und Neumondtage besondere Tage. Im klassischen Ashtanga-Yoga bleiben an Neumond- und Vollmondtagen die Yogaschulen und Shalas geschlossen, weil sich die Lehrer verschiedenen Ritualen widmen. Es wird…

Mindset

Netzwerken: über das Glück und die Kraft des Zusammenarbeitens

2019-03-19

Alleine ist man einzigartig. Zusammen ist man stark. Die Macht des Einzelnen Es ist der verständliche Wunsch, einzigartig zu sein, der viele von uns antreibt, das zu tun, was wir tun und wie wir es tun. Und dagegen ist absolut nichts einzuwenden. Im Gegenteil, es handelt sich hierbei um einen sehr starken, mächtigen Motor. Die Macht der Gemeinschaft Dennoch: Wir stehen gesamtgesellschaftlich vor großen Herausforderungen. Herausforderungen, die angegangen werden müssen. Und unserer Ansicht und Erfahrung nach ist es dafür nicht nur hilfreich, sondern geradezu unerlässlich, dass wir alle uns auf die Macht der Gemeinschaft besinnen. Monopolstellung durch Alleingang? Was damit gemeint ist? Wir können alle unser Wissen für uns behalten in der Hoffnung, damit eine Monopolstellung in unserem jeweiligen Bereich zu erlangen. Um es an meinem konkreten Beispiel fest zu machen: Nach bald 14 Jahren als selbstständiger Osteopath in eigener Praxis könnte ich das über die Jahre gesammelte Wissen hinsichtlich…

Von:
Osteopathie

Rückengesundheit

2019-03-15

Es ist wieder soweit: der Tag der Rückengesundheit steht an. 2002 vom Deutschen Grünen Kreuz gegründet, veranstalten Fachverbände jedes Jahr Informationsveranstaltungen und Fachvorträge. Für eine Osteopathie-Praxis quasi der wichtigste Tag im Jahr! Es gibt wahnsinnig viele Ursachen für Rückenschmerzen, folgende wollen wir hier nennen: falsche oder mangelnde Bewegung einseitige Belastung schlechte Körperhaltung angeborene oder erworbene Rückenleiden überwiegend sitzende Tätigkeit Übergewicht Organbezug Stress Alle Ursachen sind von wichtiger Bedeutung, aus osteopathischer Sicht macht es dennoch Sinn, besonders auf das Thema des Organbezugs näher einzugehen. Organbezüge Nicht immer kommen Rückenschmerzen von der Wirbelsäule. Ein klassisches Beispiel soll an dieser Stelle der Bezug zum Darm sein. Es gibt unterschiedliche Wege, wie eine Erkrankung des Darms die Rückengesundheit beeinflussen kann: über fasziale Verbindungen: Alle Organe, auch der Darm, sind über bindegewebige Aufhängestrukturen an der Leibeswand aufgehängt. Diese Bindegewebe führen meist die Gefäße und auch Nerven des betreffenden Organs und können, bei Organveränderungen, unter Stress geraten.…

Yoga

Schritt für Schritt in den Frühling

2019-03-08

Die Magie des März Es ist nun mittlerweile März. In den letzten Wochen konnten wir schon die wärmenden, den Frühling ankündigenden Sonnenstrahlen genießen. Auch wenn die Temperaturen hin und wieder um die null Grad herumtanzen, ahnen wir, dass der Winter bald vorbei sein wird. Seit ich denken kann freue ich mich auf die wieder heller werdenden Abende. Ich liebe den moosig frischen Duft, der in der anfänglichen Märzluft liegt. Diese Zeit hat für mich etwas Magisches, denn sie ist ein Übergang zwischen dem stillen Winter und dem temperamentvollen Sommer. Jahreszeitenwechsel: Von Winter zu Frühling Zwischen all der winterlichen Farblosigkeit malt die Natur mit den ersten zur Verfügung stehenden Farben, die wir mit dem Anblick bunter Krokuswiesen bewundern können. Die Kraft, die sich die Pflanzen und Bäume im Herbst in ihr Inneres gezogen und bewahrt haben, darf im Frühling wieder nach außen gebracht werden. Aus einer Blumenzwiebel, im Herbst eingepflanzt und fast vergessen,…

Gesundheitsfaktoren

leben – lachen – lieben

2019-03-01

Und immer wenn wir lachen stirbt irgendwo ein Problem Heute saßen wir in der Sonne und haben den Kindern im Kindergarten beim Spielen zugesehen. Sofort haben wir gute Laune bekommen, denn das Lachen der Kinder war mehr als ansteckend.  Sicherlich hast du auch schon öfter beobachtet, wie Kinder wegen einer Kleinigkeit anfangen zu lachen und dann nicht mehr aufhören können. „Lachflash“ sagen wir dazu und kennen das selber, wenn wir nicht mehr aufhören können zu lachen, obwohl eigentlich gar nichts los ist bzw. der ursprüngliche Auslöser für den Gute Laune-Ausbruch lange vorbei ist. Albern nennen das Andere, und es kann schon mal passieren, dass wir doof angeguckt werden, wenn wir zum Beispiel in der Bahn sitzen und Spaß haben. Dann wird getuschelt und mit den Augen gerollt. Vielleicht spricht uns auch jemand an, dass wir uns doch bitte zusammenreißen sollen.  Natürlich gibt es Situationen, in denen wir auch am liebsten…

Von: